Köln ESA Zentrum 2003

Am 19.10.2003 packte unsere Tauchertruppe ihre sieben Sachen, trafen sich um 8:00 Uhr am Delfina und fuhr von Dannen in Richtung Köln. Nach ca. 4 Stunden erreichten wir die Sicherheitskontrolle des Zentrums der ESA für Raumfahrt. Als wir auch das hinter uns gelassen hatten, erblickten wir die große Halle, in welcher uns ein Becken mit Raumfahrtmodulen erwartete. Kurze Zeit später gab uns der Wärter eine kleine Führung durch die Halle.

Und schon wurde das erste Modul ins Wasser gelassen, woraufhin einer nach dem anderen den Sprung ins 10m tiefe Becken wagte. Im tiefem Nass trafen wir uns erstmal alle wieder zusammen. Zu Zweit erkundeten wir das Becken, übten einige wichtige Tätigkeiten des Tauchens, wie z. B. Wechselatmung, Maske ausblasen, Notsituationen etc. und machten lustige Salto-Kunstsücke. Eine weitere Attraktion war das MIR-Modul, sowie das 5m lange Rohr, durch welches wir hindurchtauchen durften. Nach ca. 1 Stunde mussten wir unseren Tauchgang beenden und packten wieder unsere Tauchklamotten zusammen.

Danach führte uns der Wärter noch durch die Nebenhalle, in der Astronauten in verschiedenen Modulen ihre Übungen machen, um später einmal im Weltraum zurecht zu kommen. Um ca 17:00 Uhr machten wir uns auf den Rückweg und beschlossen, den aufregenden Tag mit einem genüsslichen BigMac bei McDonald’s zu beenden.

Katrin Lampe und Siena Barth