Antauchen 2010

Unser diesjähriges Antauchen vom 13.05 bis zum 16.05 fand am Rande von Leipzig-Grünau statt, dort befindet sich der Kulkwitzer See. Er war einst ein Braunkohletagebau und wurde Mitte der sechziger Jahre geflutet.
Durch die üppige Flora und Fauna ist es eines der schönsten Tauchgewässer in Mitteldeutschland. Der ca. 150 Hektar große und bis zu 34 Meter tiefe See bietet jahreszeitenabhängige Sichtweiten von zum Teil weit über 10 Metern. Diese schwanken von ca. 0 bis 3 Metern im Frühjahr und Herbst, bis hin zu 15 Metern im Juni.

Am Mittwochabend erreichten letztendlich alle das Ziel und wurden herzlich zu später Stunde empfangen.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am Donnerstag machte Ingo das Briefing und Horst leitete die Organisation der Tauchgruppen.

Daraufhin wagten sich die ersten Taucher mutig bei denn noch nicht so warmen Temperaturen in den See. Da es die Tage vorher sehr geregnet hatte war die Sicht nicht so berauschend. Dafür ist der Einstieg in den See für Taucher sehr bequem.

Für die Nichttaucher gab es am „Männertag“ auch viel zu sehen. Denn es ging rund um den See richtig Lustig zu.
Einige haben sich auch sportlich betätigt und joggten ganze 8 Km um den See. Beim abendlichen Grillen sprach man über die Sichtweite und die Entdeckung eines großen Karpfens im See.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am Freitag gingen ein paar wenige zum Tauchen, manche haben einfach nur mal die Ruhe genossen und wieder andere besuchten die Stadt Leipzig.
Am Abend trafen wir uns alle in einem Lokal und ließen uns kulinarisch von der sächsischen Küche verwöhnen. Besonders lecker die sächsische Kartoffelsuppe. “Fleischbrühe auch gekörnt möglich, mit gewürfelten Kartoffeln, Möhren, Sellerie, Zwiebeln und Lauch kochen. Mit Salz, Kümmel, Majoran, Pfeffer würzen. Bauchspeck mit Zwiebeln in Schmalz anbraten und angießen. Nochmals mit Salz Pfeffer und Majoran abschmecken“. Die ist dem Koch sehr gelungen, alle waren zufrieden.

An unserem Abschlussabend ließen wir uns vom Wetter nicht unterkriegen, wir haben uns die Caipi`s trotzdem schmecken lassen. Das Grillen überstanden wir auch noch trocken.

Nach dem Frühstück am Sonntag wurde alles eingepackt und die meisten sind nach Hause gefahren. Einige benutzten aber auch die Gelegenheit um weiter in den Süden zu fahren.

Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir wünschen allen ein schönes Tauchjahr 2010.

Bodo und Marion Hackmann